Alle Heilswege führen durch ein Labyrinth

 

Die Heilswege sind zwar ganz verschieden,

haben aber eins gemeinsam:

Sie führen durch Konfrontation,

durch Angst, durch Sterben und Tod.

 

Der Weg zum Heil ist keine breite Strasse.

Er führt oft durch eine enge Pforte

oder einen steilen Weg,

er führt uns durch die Tiefe des Unbewussten.

Manche Biegungen gehen nach außen

und scheinen von der Mitte wegzuführen.

 

Wer jedoch auf dem Weg bleibt,

erreicht das Zentrum

und erkennt am Ende alle Biegungen

als Wandlungsprozesse.

 

(nach Willigis-Jäger)

 

Sieh Dir Deinen Weg genau
und aufmerksam an.
Und dann stell Dir, und nur Dir selbst, eine Frage, eine einzige Frage:
Ist dieser Weg ein Weg mit Herz?

Text in Anlehnung an Carlos Castaneda